Presseartikel der Dorstener Zeitung vom 10.09.2014

Liebevolle Hommage an Doris Day

Lieder-Abend im Alten Rathaus

Melodiös, fröhlich, gelegentlich sentimental, aber auch brav und angepasst, so kann man die Lieder der Schauspielerin und Sängerin Doris Day charakterisieren, die mit ihren Filmen die Stimmung der amerikanischen Mittelklasse der 50er Jahre symbolisierte.

Entsprechend groß war das Interesse an der Show "Que sera...ich wär dann mal Doris Day" der Essener Sängerin Franziska Dannheim und ihrem Begleiter auf dem Klavier, Robert Mayer am Montagabend im Alten Rathaus.

"Zum Kulturhauptstadtjahr habe ich die Show entwickelt", erklärt Franziska Dannheim, ich bin jeden Abend mit einem anderen Programm aufgetreten, da passte Doris Day gut hinein". Zu der Sängerin hatte sie ein besonderes Verhältnis: "Meine allererste Schallplatte, die ich mir gekauft habe, war von Doris Day, die lief dann den ganzen Tag. Es war meine Rebellion gegen die Eltern, denn die waren völlig "klassisch" ausgerichtet."

Mit Augenzwinkern

Ihre Show präsentierte sie engagiert, professionell und mit Augenzwinkern. Sie moderierte selbst, humorvoll und mit kleinen Geschichten garniert. Sie erzählte aus dem Leben von Doris Day, die als Doris Mary Ann Kappelhoff 1922 geboren wurde. Dazwischen sang sie die dazu passenden Lieder, so auch das erste Lied der Sängerin "Sentimental journey": "Gonna take a sentimental journey, gonna set my heart at ease, gonna make a sentimental journey to renew old memories." "Everybody loves a lover", ertönte, "Pillow talk", "It's magic" und natürlich das unvergesserliche "Bewitched."


"Lieder begeistern mich"

"Mir fällt es schwer, einen Film von Doris Day von Anfang bis Ende zu sehen, die Sehgewohnheiten haben sich im Lauf der Zeit doch zu sehr geändert, doch die Lieder der Sängerin Doris Day begeistern mich immer noch." Das merkte man ihrem Gesang auch an. Hingebungsvoll, mit viel Sinn für die besondere Intonation, sang sie, gekonnt begleitet von Robert Mayer, der gelegentlich sogar mitsang.

Eine wohl einmalige Besonderheit gab es auch: Als um Punkt 20 Uhr das Markt-Glockenspiel erklang, erlebte das Mark'n Time Entertainment Programm des Alten Rathaus eine Premiere: Die Zuhörer griffen die Melodie des Glockenspiels auf und sangen das Lied: "Üb' immer Treu und Redlichkeit, bis an dein kühles Grab."
Trägerverein Altes Rathaus Dorsten e.V. · i.Hs. Vereinte Volksbank eG · Südwall 23-25 · 46282 Dorsten
Tel.: (02362) 204-211 · Fax: (02362) 204-400 · E-Mail: info@altes-rathaus-dorsten.de · Impressum · Datenschutzerklärung