GESCHICHTE


Das um 1567 errichtete Alte Rathaus prägt zusammen mit der Pfarrkirche St. Agatha und dem Marktplatz seit Jahrhunderten das Bild der Dorstener Innenstadt.

Bis 1797 wurde das ursprüngliche Renaissance-Gebäude, das in diesem Jahr aufgestockt und mit einer Vorhalle versehen wurde, als Stadtwaage und danach bis 1902 als Rathaus genutzt.

Zwischen 1935 und 2003 beherbergte es ein Heimatmuseum, in jüngerer Zeit auch die Stadtinformation.

Die Stadt Dorsten und der Trägerverein Altes Rathaus e. V. ergriffen im Herbst 2004 gemeinsam die Initiative zur grundlegenden Sanierung des historischen Gebäudes am Markt, nachdem der Kulturausschuss der neuen Nutzung des Gebäudes als Bürgerhaus zugestimmt hatte. Nach dem Abschluss der Arbeiten im Mai 2005 konnte Bürgermeister Lambert Lütkenhorst das Alte Rathaus offiziell seiner neuen Bestimmung übergeben.


Exponate des früheren Heimatmuseums

Die Exponate des früheren Heimatmuseums sind seit Ostern 2005 im Museum des Heimatvereins Lembeck zu sehen, das bekanntlich in Schlo߸ Lembeck untergebracht ist. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden dort den Mammutschädel ebenso vorfinden wie die Flöte des letzten Dorstener Kuhhirten, die prähistorische Gesteinssammlung oder die alten Waffen, die zuvor im Dorstener Heimatmuseum (Altes Rathaus) ausgestellt waren. Bestimmte Exponate, die unmittelbar mit der Geschichte des Alten Rathauses bzw. der Stadtgeschichte verbunden sind, wie etwa der Wappenstein, verbleiben an ihrem bisherigen Standort.

Das Alte Rathaus wird auch nach der innerstädtischen Verlagerung der heimatkundlichen Sammlung in seiner neuen Funktion als Bürgerhaus ein Lernort zur Stadtgeschichte bleiben.







Trägerverein Altes Rathaus Dorsten e.V. · i.Hs. Vereinte Volksbank eG · Südwall 23-25 · 46282 Dorsten
Tel.: (02362) 204-211 · Fax: (02362) 204-400 · E-Mail: info@altes-rathaus-dorsten.de · Impressum · Datenschutzerklärung